Holding On

I thought the future held a perfect place for us
that together we would learn to be the best that we could be
In my naivety I ran, I fell and lost my way
somehow I always end up falling over me

and one day I woke to find the future had no place for me
I was unwanted in a world that with my hands I'd helped build
where once was honesty and pride I now stand broken and alone
just a shadow of what I was meant to be

Does anybody feel the way I do?
Is there anybody out there?
Are you hearing me?
If I believe in you, will you believe in me?
Or am I alone in this hall of dreams?

Text: VNV Nation

Verlorenes Vertrauen

In unserer neuen Post-9/11-Welt streben weltweit die Regierungen der demokratischen Staaten unter dem Deckmantel des Schutzes derselben und deren Bürgern, die Durchdringung der Privatsphäre der Menschen an. Wissen ist Macht, das ist ja allgemein bekannt, und je mehr ein Staat über seine Bürger weiß, desto besser ist das Volk steuerbar. Nicht nur, dass sich viele Staaten von der Liberalität als eine wichtige Säule der Demokatie verabschieden stimmt mich nachdenklich, sondern auch dass unsere Regierung dem Volk, das sie immerhin als seine Vertretung gewählt hat, das Vertrauen entzieht. 2007 werden neue Reisepässe eingeführt, die auf einem Chip biometrische Daten enthalten. Auslesbar angeblich nur bei einer direkten Paßkontrolle, nicht aus größerer Entfernung, aber wer glaubt das schon. Die Kosten für die bessere Überwachbarkeit trägt dann übrigens der Überwachte selbst. Ein solcher Reisepass wird ca. 130 Euro kosten, viermalsoviel wie bisher.