Nokia mit Moblogging-Service

Gestern ist mir die erste Ausgabe von "blogga!" in die Hände gefallen. Hierbei handelt es sich um das gedruckte Magazin zur Webseite blogga-online.de, ein Moblogging-Service, der sich auf Photos spezialisiert hat, die mit Camerahandys aufgenommen wurden. An sich wäre das noch nichts Besonderes, wenn laut Impressum nicht NOKIA hinter diesem Angebot stecken würde.

Open Source Linux Magazin

Mit Linux-Echo wurde ein echtes Open-Source-Magazin ins Leben gerufen. Das Magazin soll alle drei Monate in gedruckter Form erscheinen. Die Inhalte basieren ausschließlich auf dem Wiki des Magazins, so dass die Open-Source-Gemeinde vollständig für die inhaltliche Gestaltung des Magazin verantwortlich ist.

Linux-echo ist die erste gedruckte deutschsprachige Zeitschrift
komplett gestaltet von der Linux Open Source Gemeinde für die Open
Source Gemeinde.

Alle Inhalte der Zeitschrift sind ausschließlich Artikel der Open Source Autoren.
Die Zeitschrift wird alle 3 Monate erscheinen und wird nur im Abo erhältlich sein.

Linux-Echo

[via osZine]

Denn am Sabbat sollst Du ruhen

Die weltbekannte Krimiautorin Batya Gur ist verstorben. Sie erlag am Donnerstag einem Krebsleiden. Batja Gur wurde 57 Jahre alt. Zu den bekanntesten Werken der israelischen Autorin gehören „Denn am Sabbat sollst du ruhen„, für das sie 1992 den deutschen Krimipreis erhielt, sowie „So habe ich es mir nicht vorgestellt“ und „Stein für Stein„. Mit den beiden letztgenannten Werken, die 1996 und 1999 erschienen, entfernte sich die Autorin vom Krimi-Genre.

Star Wars – Episode III – Revenge of the Sith

Ich habe gerade einen grandiosen Kinoabend erlebt, nachdem ich mit viel Glück heute noch eine Karte für „Star Wars – Episode III – Revenge of the Sith“ ergattert hatte. Na gut, der Platz war nicht der Beste, aber darüber tröstet dieser Film einen leicht hinweg. Zwar wußte man ja eigentlich schon wie die Geschichte weitergeht, trotzdem überrascht einen die dritte Episode mehr als einmal. Gekrönt mit großen Bildern, atemberaubenden Spezialeffekten und einer schnellen spannungsgeladenen Erzählweise wird der Film so zu einem äußerst unterhaltsamen Vergnügen.

Offizielle Webseite

Prädikat: Uneingeschränkt sehenswert.

Edit: Eine Kleinigkeit hätte ich jetzt fast vergessen. Wer diesen Film (deep-link in eine geframte Seite, sorry) im Original in bester Tonqualität genießen möchte, dem sei das Cinema in München wärmstens empfohlen.