iPod nach Waschgang explodiert

Ein australischer Teenager erlebte eine böse Überraschung als er seinen iPod mini reparieren wollte. Der iPod funktionierte nicht mehr, nachdem ihn seine Mutter versehentlich in der Waschmaschine mitgewaschen hatte. Beim Versuch das Gerät zu öffnen, explodierte dieses, und setzte das Bett des Jungen in Brand.

Einen Artikel zur Sicherheit von Lithium-Ionen-Akkus, die auch im iPod Verwendung finden, habe ich hier ausgegraben. Beunruhigend, wenn ich daran denke, dass ich meinen iPod ganz gerne in der Hosentasche mit mir herumtrage ;-).

[via netzeitung]

Arbeitsagentur II

100.000 € für eine neue Corporate Identity waren ein wenig tief gegriffen und wenn man SpOn glauben darf, ist bei 358.000 € das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Der neue Name, das neue Logo, alles Opium für's Volk. Echte Arbeitsvermittlung findet weiterhin nicht statt. Mir wurde berichtet, dass man momentan Stellenangebote von Mitte April ausgehändigt bekommt, wenn man sich jetzt arbeitssuchend meldet, und wenn man dann auch noch "nicht bezugsberechtigt" trotzdem nach einem Beratungstermin verlangt, wird einem mit auf den Weg gegeben, dass der Berater gar nicht wisse was man hier wolle, wo man doch sowieso momentan kein Arbeitslosengeld beziehen könne. An der alten Amtsstubenmentalität hat sich also nichts geändert. In der Arbeitsagentur geht alles so weiter wie bisher, hier werden Bezüge verwaltet, sonst nichts. Hilfe bei der Jobsuche hat ein Arbeitsloser jedenfalls nicht zu erwarten.