Beim 1. Mal tut's immer weh…

…war der Untertitel einer Party unter dem Motto "Hemmungslos anders" gestern im 3/raum in München, und dieser könnte treffender nicht sein.

Der 3/raum in der Lindwurmstraße ist eine wirklich gute Location, damit hört das Lob aber auch schon auf. Elektronische Tanzmusik für das geneigte Münchener Publikum, ohne Witz und ohne Überraschungen, das können Andere wesentlich besser. Eine Handvoll Gäste -vom Stil passend zur Champagnerflaschen-Deko- auf die spärlichen Sitzgruppen verteilt. Die Preise für das Gebotene viel zu hoch, mit rätselhaftem Rabatt für "Clubmitglieder" (hierzu später mehr).

Ein wenig googlen bringt dann die Erleuchtung. "Hemmungslos anders" ist wohl das Motto der JU-Hadern. Ein Besuch auf deren Homepage fördert Fotos mit Wiedererkennungswert zu Tage, was die Gäste betrifft, und dort ist auch nachzulesen, dass der Rabatt für "Clubmitglieder" eigentlich ein Rabatt für JU-Mitglieder ist. Einzig interessant bemerkenswert an der gestrigen Veranstaltung bleibt somit, dass sich hier scheinbar jemand davor scheut, den Zusammenhang mit der "Jungen Union" offenzulegen. Immerhin lagen somit auch keine Beitrittsfomulare aus.

Ich meine: Besser nicht hingehen, es lohnt sich einfach nicht.

Kommentar zu einer neuen Freundschaft

Gysi und Lafontaine möchten gemeinsam und damit lauter die Trommeln für die soziale Gerechtigkeit schlagen, und mir juckt es schon länger in den Fingern hierüber etwas zu schreiben. Nun ist mir Robert Leicht mit seinem Kommentar für ZEIT.de zuvorgekommen. Für diesen Kommentar besteht absolute Lesepflicht!

Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen, nur so viel: Ich mag den Populismus auch nicht.

[via IT&W]

Ausgefallene Mobiltelefone

Irgendwie kann ich mein SE T610 nicht mehr sehen und von den vielen kleinen Ärgernissen bei der Bedienung wird dieses Gefühl noch verstärkt. An den meisten Problemchen ist -nebenbei bemerkt- das aggressive Branding eines gewissen Mobilfunkanbieters schuld.

Deshalb habe ich mich im Netz auf die Suche nach etwas Besonderem in Sachen Mobiltelefon gemacht und diese Seite gefunden. Interessant…

Aneinandervorbeireden

Gerade im Supermarkt beobachtet:

Mann an der Kasse: 17 Euro 48
Kundin: Kann ich auch mit Karte zahlen?
Mann an der Kasse: Klar.

Die Karte wird nach ausgiebiger Suche in den Tiefen des Geldbeutels übergeben.

Mann an der Kasse: Noch eine Unterschrift bitte.

Die Kundin ist noch immer damit beschäftigt verschiedene Plastikkärtchen in ihrer Börse zu sortieren, und nebenbei in beindruckender Langsamkeit eine Tüte mit dem Erstandenen zu füllen. Trotzdem kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen:

Kundin: Danke Nein!

Glück gehabt, dass ich es nicht eilig hatte…