Schlagwort-Archive: electronica

The Grass Is Always Greener

Ein kleiner Fehler, um das Ganze hier ein bißchen menschlicher zu machen.

Gestern Abend war ich wie angekündigt auf dem Barbara Morgenstern Konzert im Orange House. Neben mir hatten sich nur noch einige Handvoll weiterer Besucher eingefunden, die jedoch Überraschendes zu hören bekamen:

Barbara MorgensternTreibendere, unruhigere, improvisiertere Musik als auf den Studioaufnahmen, jedoch gewohnt melodisch, mit glasklarer Stimme gesungen und mit Live-Drums aufgepeppt. Ich bin immer noch der Meinung, dass Barbara Morgenstern bis auf wenige Ausnahmestücke keine Tanzmusik macht, aber des Impulses zum Mitwippen konnte ich mich nicht erwehren.

In wenigen Worten: Wer nicht da war hat was versäumt. Wunderbare Musik und einen Auftritt, dem man deutlich anmerkt, dass hier nicht ein Termin abgehakt wird, sondern die Musiker wirklich Spass an der Sache haben.

My Robot Friend

Das Schicksal wollte, dass ich dieses Konzert nicht versäume und brachte mich ziemlich zufällig in den Genuss von My Robot Friend am Samstag, 13.05. im Harry Klein.

Wer Electro im Stil der Studioaufnahmen erwartet, wird allerdings enttäuscht. Live bekommt man eine völlig wahnsinnige Electro-Rockabilly-Punk-Melange von einem „Kellner“ serviert, der aussieht wie ein wandelnder, blinkender Weihnachtsbaum. Leider teilweise einfach zu lärmig und schnell zum Tanzen. Wiedergutgemacht hat das vor allem DJ ANA mit genialer Musik am Rest des Abends.

Photos von mir gibt es leider keine, aber dafür von den Nachtagenten (wer mich findet bekommt ein Gummibärchen ;-)).

ASCII.DISKO: Neues Album. Endlich!

Hat ja auch lange genug gedauert bis Daniel Holc sein aktuelles Album veröffentlicht hat: Die Scheibe trägt den Titel „Alias“ und ist bei „ladomat 2000“ erschienen. Heute ist es mir sozusagen bei iTunes vor die Füße gefallen und der Download hat sich wirklich gelohnt.

ASCII.DISKO :: AliasDie Musik gefällt (zuminestens mir ;-)), allerdings fällt es mir schwer, sie in eine Schublade zu stecken. Macht nichts, weil man sich auf der Homepage eine beachtliche Auswahl von Stücken anhören kann. Leider scheint bisher noch kein Auftritt in München geplant zu sein, aber was noch nicht ist kann ja noch werden.

Electronica aufgedröselt

Ishkur's Guide to Electronic MusicGerade habe ich eine wirklich interessante Website gefunden: Ishkur’s Guide to Electronic Music.

Die Flash-Anwendung bietet eine Übersicht der verschiedenen Stilrichtungen in diesem Genre, jeweils als eine Art Stammbaum aufgeschlüsselt und mit Erläuterungen und auch Hörbeispielen versehen.

Auf den ersten Blick ist das Layout etwas unübersichtlich, nichtsdestotrotz kann man sich stundenlang durch die Stammbäume klicken und lesen und zuhören.

Zusätzliche Infos gibt es natürlich auch in der Wikipedia.