Schlagwort-Archive: Literatur

Denn am Sabbat sollst Du ruhen

Die weltbekannte Krimiautorin Batya Gur ist verstorben. Sie erlag am Donnerstag einem Krebsleiden. Batja Gur wurde 57 Jahre alt. Zu den bekanntesten Werken der israelischen Autorin gehören „Denn am Sabbat sollst du ruhen„, für das sie 1992 den deutschen Krimipreis erhielt, sowie „So habe ich es mir nicht vorgestellt“ und „Stein für Stein„. Mit den beiden letztgenannten Werken, die 1996 und 1999 erschienen, entfernte sich die Autorin vom Krimi-Genre.

Die Geschichte die keiner lesen wollte

Must Read:

Es war einmal eine Geschichte, die keiner lesen wollte. »Zu lang«,
sagten die klugen Kritiker, setzten ihre klugen Brillen ab und legten
die Geschichte zur Seite. »Viel zu lang. Und zu langsam. Sowas liest
heute keiner mehr. Für sowas hat heute keiner mehr Zeit. Heute muss
alles schnell gehen. Zack, zack. So muss das heute gehen. Für eine
Geschichte wie dich müsste man sich in einen Lehnstuhl setzen, so
langsam, wie du in Schwung kommst, und wer hat heute schon noch einen
Lehnstuhl? Oder Zeit? Heute wird in der U-Bahn gelesen. Oder im Zug.
Stationsweise. Sowas verkauft sich. Stationsgeschichten. Du bist
einfach nicht zeitgemäß. Tut uns leid.« Weiterlesen…

[via moving-taget]

Lesenswert: Frischluft Magazin

Heute Abend ist mir durch Zufall etwas sehr lesenswertes in die Hände gefallen: Das „Frischluft Magazin“. Die Macher sagen über sich selbst:

Das Frischluft-Team besteht aus jungen Leuten, die Ihre Wurzeln
größtenteils in der Werbung haben und frische Luft in die Münchner
Magazin-Szene bringen wollen.
Veranstaltungsmagazine und Programmzeitschriften gibt es in München
schon genug. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Dinge die München
betreffen zu hinterfragen, Leute jeder Altersklasse zu bewegen, Themen
unter einem anderen Licht zu betrachten und humorvoll aufzuarbeiten.
Unser Anspruch an Frischluft ist, zu unterhalten, zu informieren und zum
Nachdenken anzuregen.
Frischluft liegt in vielen Münchner Kneipen und Geschäften aus und ist
kostenlos. Frischluft erscheint zur Zeit in einer Auflage von 5.000 Stück,
cirka alle drei Monate.

Die aktuelle Ausgabe ist als PDF zum Download verfügbar. Wer lieber Gedrucktes liest, findet hier eine Liste, an welchen Orten das Magazin aufliegt. Die vorangegangenen Ausgaben sind ebenfalls über die Homepage des Magazins verfügbar, und wer die nächste Ausgabe nicht versäumen will, kann sich diese auch nach Hause schicken lassen.