Schlagwort-Archive: Wahnsinn

Knut-Marketing-Satire

KnucciIch halte diesen Knut-Wahnsinn schön langsam nicht mehr aus. Keine Nachrichtensendung ohne Bericht über das süße Bärchen, und auch Zeitunglesen kann man nicht, ohne jeden Tag umfassend über die Entwicklung des kleinen Eisbären informiert zu werden. Ein kleiner Trost für mich ist da nur die Tatsache, dass sich da ein paar radikale Tierschützer, die ich zugegebenermaßen noch weniger mag als Knut, gehörig ins eigene Fleisch geschnitten haben.

In dieser Stimmung kommt mir diese Knut-Marketing-Satire der Kreativagentur „Den mutigen gehört die Welt“ mit ihren bissigen Photomontagen natürlich gerade recht. So amüsiert habe ich mich schon lange nicht mehr.

[via reidan.ch]

Die Tricks beim Call-In-TV

Via yigg bin ich heute auf einen Artikel im JOBlog gestoßen, den ich sehr aufschlußreich finde. Ich habe mich beim Zappen schon länger gefragt, wieso in diesen stundenlangen Quizrunden bei 9live und Konsorten niemand was errät. Weil ich diesen völlig gehirnamputierten Schwachsinn aber nicht länger als ein paar Minuten aushalte, wurde mir die Masche bisher nicht klar. Marcus hat sich die Mühe gemacht und mal ein wenig genauer hingeschaut:

Ich weiß, ich weiß, Ihr werdet mich jetzt für verrückt halten, aber ich habe vorhin neben der Arbeit DSF laufen lassen, und wie es der Zufall will, lief doch da tatsächlich einer dieser zahlreichen sinnentlehrten Call-in Sendungen. Gesucht wurden Worte, die mit “Auto” anfangen, und die “Autostraße” war bereits gelöst. Nun riefen eine Hundertschaft an Leuten an, die allesamt gute Antworten lieferten, aber komischerweise nie einen der Begriffe zu erraten vermochten.

» Die Tricks von 9Live | JOBlog – Der Job und Karriere Blog

Das gibts doch nicht…

Da will jemand, der eine gewerbliche Webseite betreibt, nicht verlinkt werden, und möchte dieses Begehren mit harten Bandagen -sprich nächtlichen Anrufen und einer Anzeige- durchsetzen. Um mir Entsprechendes zu ersparen, spare ich mir den direkten Link, aber wer heute noch nicht gelacht hat, klickt hier.

EDIT:
Gerade habe ich mich in dieser Sache auf den neuesten Stand gebracht, und bin über diesen Beitrag auf Krambox und das Lawblog auf diesen Artikel gestoßen. Ich hoffe, daß jemand diese Daten bereits an die Staatsanwaltschaft weitergereicht hat.

My Robot Friend

Das Schicksal wollte, dass ich dieses Konzert nicht versäume und brachte mich ziemlich zufällig in den Genuss von My Robot Friend am Samstag, 13.05. im Harry Klein.

Wer Electro im Stil der Studioaufnahmen erwartet, wird allerdings enttäuscht. Live bekommt man eine völlig wahnsinnige Electro-Rockabilly-Punk-Melange von einem „Kellner“ serviert, der aussieht wie ein wandelnder, blinkender Weihnachtsbaum. Leider teilweise einfach zu lärmig und schnell zum Tanzen. Wiedergutgemacht hat das vor allem DJ ANA mit genialer Musik am Rest des Abends.

Photos von mir gibt es leider keine, aber dafür von den Nachtagenten (wer mich findet bekommt ein Gummibärchen ;-)).